Aktuelles

Richtiges Lüften bedeutet ein gesundes Raumklima

falsch

Durch zu geringes Lüften erhöht sich der Schadstoff- und Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft. Ständig gekippte Fenster führen zu kalten Wänden und mäßigem Luftaustausch.
Ergebnis:
Gefahr von Tauwasser- und Schimmelbildung, schlechte Raumluft, hoher Energieverbrauch

richtig

Kurzes, häufiges Stoßlüften, z.B. 4-mal am Tag, je ca. 5 min. - oder direkt nach dem Kochen, Duschen, Bügeln, Wäschetrocknen - führt zu optimalem Luft- und Feuchtigkeitsaustausch. Dabei sollten Türen zu wenig beheizten Räumen geschlossen sein, Möbel sollten ca. 5 cm Abstand von der Wand haben.
Ergebnis:
Behaglichkeit und ein gesundes Raumklima

[Kontakt] [Impressum]